Projekte

Leseförderprojekt mit Kindertageseinrichtungen, der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen (FAU), dem Bildungsbüro des Landkreises Forchheim und der Akademie für Ganztagsschulpädagogik (AfG)

 

Bereits in der Hälfte der Kindertageseinrichtungen im Landkreis Forchheim sind ehrenamtliche Lesepaten und Lesepatinnen im Einsatz.

Das Bildungsbüro des Landkreises Forchheim unterstützt diesen wertvollen Beitrag und stellt den Einrichtungen Lesekoffer zur Verfügung,  die bereits einen Lesepaten oder mehrere Lesepaten „im Einsatz“ haben. Die Lesekoffer wurden in Zusammenarbeit mit  einer örtlichen Buchhandlung  für die Altersgruppen der 2-4 Jährigen und der 4-6 Jährigen nach Themenschwerpunkten zusammengestellt.

 

Die Lesekoffer werden jetzt im Februar 2017 an die Einrichtungen, die beim Bildungsbüro einen Lesekoffer „angefordert“ haben verteilt.

 

Diesen wichtigen Baustein der Leseförderung  im Landkreis Forchheim wird der Lehrstuhl Buchwissenschaft der  Friedrich Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) unter der Leitung von Herrn Dr. Titel im Rahmen eines studentischen Projektseminares untersuchen. Die Abschlussveranstaltung und die Präsentation der Ergebnisse des Kooperationsprojektes der FAU, der Akademie für Ganztagsschulpädagogik, dem Bildungsbüro und der Kindertagesstättenfachberatung des Amtes für Jugend, Familie und Senioren im Landkreis Forchheim ist für Ende  Juli 2017 vorgesehen.

Die Unterstützung der Leseförderung auch in weiteren Bereichen - Lesepaten gibt es auch an Grundschulen, durch Ehrenamtliche im Treffpunkt Aktive Bürger (Seniorenbüro), durch das funreader-Projekt, durch das Leserucksackprojekt mit den Büchereien im Landkreis - ist daneben im Fokus des Bildungsbüros.

 

 

_________________

Ansprechpartner/ -innen

 

Martin Haendl, Ramona Gebhard, Bildungsbüro Landkreis Forchheim

Ursula Fischer, Kita-fachberatung im Amt für Jugend, Familie und Senioren

Tel: 09191 86-1070

Fax: 09191 86 88 1070

E-Mail: bildungsbuero@lra-fo.de

 

Heike Schütz, Akademie für Ganztagsschulpädagogik

Tel: 0171 4711987

E-Mail: h.schuetz@afg-im-netz.de

 

Dr. Volker Titel, FAU

Tel: 09131 85-21164

Fax: 09131 85-24727

E-Mail: volker.titel@fau.de

 

 

 

 

 

 

Bildungsbroschüre:

 „34 Dinge die besser sind, als eine Wand anzustarren“

 

Mit dem leicht provokativen Titel der Broschüre will das Bildungsbüro des Landkreises Lust auf die Entdeckung besonderer Lernorte in der Region machen.

 

„Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen“ sagte schon Geheimrat Johann Wolfgang von Goethe. Mit vielen kleinen solcher Reisen in unserer Region können eine große Vielzahl kultureller, historischer, naturwissenschaftlicher und interessanter Angebote besonders für Kinder und Jugendlichen aus Kindertagesstätten, Schulen, Vereinen und Verbänden entdeckt werden.

Aber auch über diese Zielgruppe hinaus würde uns die Verwendung dieser Broschüre sehr freuen, denn Bildung verstehen wir als lebenslangen und kooperativen Prozess.

Die Broschüre wurde an Schulen und Kitas im Landkreis Forchheim versandt, liegt an den vorgestellten Lernorten, in den Gemeindeverwaltungen und den Dienststellen des Landratsamtes aus und kann auch auf der Startseite der Homepage der Bildungsregion heruntergeladen werden:

www.bildungsregion-forchheim.de .

 

_________________

Ansprechpartner/ -innen

 

Martin Haendl, Ramona Gebhard, Bildungsbüro Landkreis Forchheim

Tel: 09191 86-1070

Fax: 09191 86 88 1070

E-Mail: bildungsbuero@lra-fo.de

_________________________________________________________________________

 

Jugendforschertag im Landkreis Forchheim
auf Burg Feuerstein

 


Verschiedene Schulen im Landkreis Forchheim haben sich in den letzten Jahren sehr erfolgreich an Wettbewerben wie „Jugend forscht“ oder „Es funktioniert?! – Kinder in der Welt der Technik“ beteiligt.

So wurden in den letzten Jahren von allen teilnehmenden Schulen (Gymnasium Fränkische Schweiz, Ebermannstadt, Ehrenbürg-Gymnasium Forchheim, Mittelschule Eggolsheim) mehrere bayerische Landessiege beim Wettbewerb „Jugend forscht“ errungen. Zusätzlich erreichte die Grundschule Eggolsheim im Jahr 2014 einen ersten Platz beim Wettbewerb „Es funktioniert!?“. Auch wurde die Mittelschule Eggolsheim von „Jugend forscht“ als „Bayerische Forscherschule 2014“ ausgezeichnet.

 

Diese positiven Entwicklungen und Signale im MINT-Bereich[1] wollen wir aufgreifen und verstärken.

Der Verein FOrspung, das Bildungsbüro des Landkreises Forchheim und eine Projektgruppe der Forscherschulen im Landkreis laden deshalb zum 1. Jugendforschertag ein.

 

Mit dem 1. Jugendforschertag im Landkreis Forchheim werden schulartenübergreifend interessierte Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte vernetzt.

 

110 interessierte Jungforscher/innen aus allen Gymnasien und Realschulen im Landkreis und verschiedenen Mittelschulen im Landkreis nehmen am 30.04.15, von 09.00 bis 15.00 Uhr, auf der Burg Feuerstein

-       an der Vorstellung verschiedener Forschungsarbeiten

-       an Kreativitätsworkshops („Wie finde ich mein Forschungsthema?“)

-       an thematischen Workshops  (u.a. elektrischer Zauberstab, Bionik)

teil.

 

Ehemalige Teilnehmer (Alumni) an „Jugend forscht“ Wettbewerben werden in persönlichen Berichten von ihrem schulischen und beruflichen Weiterentwicklung berichten. Der Jugendforschertag wird aktiv unterstützt durch die „Initiative Junger Forscher“.

 

Auch für die Lehrkräfte besteht während des Forschertages Gelegenheit zum Austausch und zur Entwicklung und Vertiefung bestehender Kooperationen.

Der 1. Jugendforschertag soll auch dazu beitragen, ein Forschernetzwerk aufzubauen und Brücken in Schulen, Institutionen, Handwerk und Industrie zu schlagen.

 

 

 

Ansprechpartner:

 

Wolfgang Blos, FOrsprung e.V., 09191/86-9000

Martin Haendl, Bildungsbüro, 09191/861070

Dr. Michael Bail,  Gymnasium Fränkische Schweiz, Ebermannstadt, Koordinator „Jugend forscht“ im Regierungsbezirk Oberfranken

Silke Schür, Mittelschule Eggolsheim, Bayerische Forscherschule 2014



[1] MINT = Mathematik, Informationstechnologie, Naturwissenschaft, Technik

 

 

 

 

Individuelle Förderung von Schüler & Schülerinnen
im Landkreis Forchheim

Hier geht es zum Flyer

 

 

 

 

 

BDS AzubiAkademie startet im Landkreis Forchheim

 

 

 

Das seit 2013 in der Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim etablierten Netzwerk zur Förderung Auszubildender nimmt zum Jahreswechsel in Forchheim die Arbeit auf. Mit dem Projekt unterstützen sich Unternehmen aus dem Mittelstand gegenseitig in der Lehrlingsausbildung.

Das Konzept ist einfach: Auszubildende erwerben in Workshops zusätzliche Qualifikationen und Softskills in Bereichen, die nicht in der Berufschule angeboten werden, für den Berufsalltag und das Arbeiten im Team allerdings unentbehrlich sind. Die regelmäßigen Schulungen werden abwechselnd in den teilnehmenden Unternehmen abgehalten, dort geben Führungskräfte ihr Fachwissen direkt an die Auszubildenden weiter. Zusätzlich stellt das Landratsamt Räumlichkeiten zur Verfügung falls ein Netzwerkpartner nicht über einen geeigneten Schulungsraum verfügt. Mit geringem Zeitaufwand und ohne zusätzliche Kosten können auf diese Weise Lehrlinge praxisorientiert und gezielt geschult werden. Für alle Beteiligten entsteht somit eine Win-Win-Situation.

Hier können Sie den ganzen Bericht lesen

 

 

 

 

 

 

Kinder erforschen Natur und Kultur im Naturschutzgebiet Ehrenbürg

Landschaftspflegeverband Forchheim und der Kulturkreis Ebermannstadt werben für das Projekt "Schatzkiste Walberla"


 

Hier können sie den ganzen Bericht lesen...

 

 

 

 

Angebot für Lehrer und ihre Schüler

„Schatzkiste Walberla - Kinder erforschen Natur und Kultur auf der Ehrenbürg“

 

Hier geht es zum Flyer

 

 

 

Jungen lesen anderes und anders –

Leserücksäcke speziell für Jungs

Im Landkreis Forchheim gibt es viele interessante Ansätze, um Kinder und junge Menschen an das Lesen heranzuführen. Oft geschieht dies auch in bewährten Kooperationen  zwischen Kindertageseinrichtungen, Schulen und öffentlichen Büchereien oder Buchhandlungen.

 Viele Büchereien gehen mittlerweile besondere Wege der Leseförderung, um Jungen gezielt an das Lesen heranzuführen. Auch in aktuellen Bildungsstudien hat sich wieder bestätigt, dass die Lesekompetenz von Jungen niedriger ist, als die von Mädchen.

 Das Bildungsbüro im Landkreis Forchheim in Zusammenarbeit mit FOrsprung e.V. und der Sparkasse Forchheim stellt deshalb mit Leserucksäcken speziell für Jungs ein in anderen Regionen bewährtes und beliebtes Angebot bereit, um Jungen Spaß am Lesen und Lust aufs Lesen zu vermitteln.

 Unterteilt nach Altersstufen und nach spannenden Themen (z.B.  Natur-Entdecker, Fußball, Krimi, All-Wissen) enthalten die Rucksäcke Romane, Sachbücher, eine CD und Spiele und teilweise ein kleines Spielzeug.

Die Leserucksäcke werden jeweils gut sichtbar in der Bücherei ausgehängt und können für jeweils 2-3 Wochen nur von Jungen ausgeliehen werden.

Das Bildungsbüro des Landkreises hat in Kooperation mit dem Verein FOsprung e.V. und mit Unterstützung der Sparkasse Forchheim 15 Leserucksäcke gepackt und stellt diese vorerst 7 Büchereien verteilt über den Landkreis Forchheim zur Verfügung.

 Wenn das Projekt auch im Landkreis erfolgreich verläuft, wird das Projekt um weitere Standorte und unter Einbeziehung der Rückmeldungen aus den „Modellstandorten“ auch um weitere Themen erweitert.

 An folgende Büchereien konnten die ersten Leserucksäcke übergeben werden:

 Stadtbüchereien  Forchheim und  Ebermannstadt,

Marktbüchereien Neunkirchen am Brand, Eggolsheim, und Igensdorf

Gemeindebücherei Kirchehrenbach und Pfarrbücherei Obertrubach.

hier gehts zum Plakat

Kontakt:

Martin Haendl

Bildungsbüro des Landkreises Forchheim

Landratsamt Forchheim

Am Streckerplatz 3

91301 Forchheim

09191 861070

martin.haendl@lra-fo.de

www.bildungsregion-forchheim.de

 

Wolfgang Blos

FOrsprung e.V.

c/o Staatliches Schulamt

Am Streckerplatz 3

91301 Forchheim

09191 869000

wolfgang.blos@schulamt-forchheim.de

www.forsprung.de